Großbrand im alten Lehrlingswohnheim in Gera-Leumnitz

Am 19. Dezember 2017 gegen 20.15 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle Gera eine Information über ein brennendes leerstehendes Gebäude in Gera-Leumnitz.

Nachdem die Polizei und Löschzüge der Berufsfeuerwehr Gera und der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte am Einsatzort eingetroffen waren, wurde festgestellt, dass ein ehemaliges Lehrlingswohnheim in der Naulitzer Straße in voller Ausdehnung brannte.

Die Flammen schlugen bereits aus dem Dach heraus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste der Bereich großräumig abgesperrt werden und es erfolgten Warnungen über Lautsprecher an die betreffenden Wohnhäuser im Umkreis.

Die Brandbekämpfung wurde in zwei Einsatzabschnitten aufgenommen, gestaltete sich aber aufgrund der Dachkonstruktion mit Zwischendecke und starker Dachpappenabdeckung sehr schwierig. Das Dach galt bereits als einsturzgefährdet.

Nachdem das Feuer auf einen benachbarten Flachbau übergriff, entschied man sich seitens der Einsatzleitung der Feuerwehr, das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen und ein weiteres Übergreifen des Feuers zu verhindern.

Die Löscharbeiten dauern an. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Gera die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter 0365-8234 0 entgegen.

« 1 von 14 »

20.12.2017 / Landespolizeiinspektion Gera / as
Fotos: Arne Schein