Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß bei Erfurt

Heute Morgen kam es gegen 6.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße L2141 zwischen Erfurt-Stotternheim und Schwansee.

Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten zwei PKW frontal miteinander. Ein drittes Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und verunfallte ebenfalls.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde einer der beiden PKW auf ein angrenzendes Feld geschleudert.

Der Fahrer eines PKW Opel Corsa wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch die Kameraden der Feuerwehr Erfurt mit hydraulischem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Insgesamt gab es vier verletzte Personen, davon zwei schwer Verletzte. Alle mussten mit Rettungswagen und Notärzten in ein Klinikum gebracht werden.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landstraße voll gesperrt werden. Alle drei Unfallfahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Die Landespolizeiinspektion Erfurt hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.

Unfall Erfurt a
« 1 von 8 »

Vielleicht gefällt dir auch