19-Jähriger stirbt bei schwerem Unfall kurz vor Apolda

Am Sonntagmorgen gegen 01.45 Uhr ereignete sich zwischen Kleinromstedt und dem Abzweig Schöten bei Apolda im Weimarer Land ein schwerer Verkehrsunfall.

Der 19-jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Landstraße 1060 in Fahrtrichtung Apolda.

In Höhe des sogenannten “Apoldaer Tors” kam er aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum.

Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle infolge seiner schweren Verletzungen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache und den genaueren Umständen dauern an.

12.11.2017 / Landespolizeiinspektion Jena / fp