Drei Schwerverletzte nach Arbeitsunfall in Schmölln

Am Dienstag gegen 15.35 Uhr ereignete sich im Ortsteil Nitzschka bei Schmölln im ostthüringischen Landkreis Altenburger Land während Wartungsarbeiten an einer Gasleitung ein schweren Arbeitsunfall.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es zum Gasaustritt mit einer meterhohen Stichflamme. Drei Arbeiter wurden dabei schwer verletzt.

Der Brand konnte vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Die Gaszufuhr wurde durch Mitarbeiter des Bauunternehmens abgeschiebert.

Die Kameraden der Feuerwehr unterstützten den Rettungsdienst bei der Erstversorgung. Weitere Kräfte sorgten für Sicherstellung des Brandschutzes und die Absicherung der Einsatzstelle sowie der Hubschrauberlandeplätze.

Um die beiden Schwerverletzten im Alter zwischen 47 und 53 Jahren zügig in Spezialkliniken zu transportieren, kamen zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz haben die Ermittlungen zum Arbeitsunfall aufgenommen.

18.10.2017 / Landespolizeiinspektion Gera / fp
Foto: Feuerwehr Schmölln