Ampelanlage nach Unfall in Bad Berka umgefahren

Gegen 12.00 Uhr kam es in Bad Berka auf der Bundesstraße 87 Abzweig Tiefengrubener Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Der Fahrer eines PKW Skoda Fabia befuhr die Bundesstraße 87 aus der Tiefengrubener Straße kommend. Der Fahrer eines PKW Mercedes Benz hatte zur selben Zeit eine rote Ampel und musste warten.

Aufgrund eines gesundheitlichen Leidens missachtete er diese und fuhr in die Kreuzung ein. Dabei kollidierte er seitlich mit dem PKW Skoda und schleuderte diesen gegen einen Ampelmast. Dieser gab unter der Last des PKW nach und kippte um.

Die Fahrer des PKW Mercedes Benz und des PKW Skoda wurden bei dem Unfall beide verletzt. Sie kamen mit Rettungswagen und einem Notarzt in das Klinikum Bad Berka.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berka sicherten die Unfallstelle ab und unterstützen den Abschleppdienst bei der Bergung der verunfallten Fahrzeuge.

Da die beschädigte Ampel noch stromführend war, wurde der Energieversorger zur Unfallstelle angefordert. Gemeinsam mit der Feuerwehr wurde die Ampelanlage stromlos geschaltet. Anschließend konnte der PKW Skoda durch das Abschleppunternehmen geborgen werden.

Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Straße halbseitig und kurzzeitig auch komplett gesperrt werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen führten gesundheitliche Probleme des Mercedes-Benz Fahrers zum Unfall. Am PKW Skoda entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der PKW Mercedes Benz wurde ebenfalls stark beschädigt. Die Höhe des Schadens an den Fahrzeugen und der Ampelanlage ist noch nicht bekannt.

jk20171015a0001
« 1 von 11 »