Gefahrgutunfall im Gewerbegebiet „Erfurter Kreuz“ in Arnstadt

Am 12. Oktober 2017 gegen 11.00 Uhr wurde auf einem Betriebsgelände in der August-Broemel-Straße in Arnstadt bei Verladearbeiten ein Fass mit 1000 Liter Inhalt eines ätzenden Stoffes beschädigt.

Der Unfall ereignete sich in einer abgeschlossenen Halle eines international tätigen Logistikdienstleisters. Trupps der Feuerwehr haben den Stoff unter schweren Atemschutz in Chemikalienschutzanzügen gebunden.

Wegen der baulichen Begebenheiten am Ereignisort bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt.

Die Mitarbeiter der angrenzenden Hallen und des Bürogebäudes konnten zügig ihrer Arbeit wieder aufnehmen.

Ein Mitarbeiter wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Arnstadt, der Gefahrgutzug des Ilm-Kreises und Kameraden der Betriebsfeuerwehr Solarworld waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Fotos: Tom Wunderlich

12.10.2017 / Landespolizeiinspektion Gotha / fp