Verursacher flüchtet: Fahrer nach Unfall bei Gera eingeklemmt

Am 11. Oktober 2017 gegen 10.35 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Gera zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 2 Höhe Cretzschwitz in Richtung Zeitz alarmiert.

Ein weißer Ford Transit befuhr die Straße in Richtung Zeitz. Hier vollzog er mehrere riskante Überholmanöver in Folge dessen ein ebenfalls auf der Bundesstraße befindlicher LKW verkehrsbedingt bremsen musste.

Ein zweiter LKW, der sich hinter diesem befand, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf und verletzte sich. Der Ford Transit setzte pflichtwidrig seine Fahrt in Richtung Zeitz fort.

Der LKW-Fahrer musste durch die Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden. Nach der Erstversorgung vor Ort, wurde er zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht.

Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Über den Grad der Verletzungen des LKW-Fahrers ist bislang noch nichts bekannt.

Foto 1
« 1 von 4 »

11.10.2017 / Landespolizeiinspektion Gera / fp
Fotos: Fachdienst Brand – und Katastrophenschutz – Feuerwehr Gera