Innenminister besucht Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule

Innenminister Georg Maier war Donnerstag zum Antrittsbesuch in der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz.

Begleitet wurde er von Marc Stielow, Oberbrandrat Referent, Referat Brandschutz, Zivile Verteidigung, Katastrophenschutz, Rettungswesen des Thüringer Innenministerium.

Im Gespräch mit Schulleiter Jörg Henze informierte sich der Minister über die Ausbildung und den Personalstand und ließ sich die im letzten Jahr angeschafften Multimediatische erläutern.

Damit kann schon im Vorfeld der praktischen Ausbildung an der International Fire Academy in der Schweiz die gesamte theoretische führungstaktische Ausbildung der betroffenen Feuerwehrangehörigen in Thüringen erfolgen.

Die Multimediatische sind Bestandteil eines neu errichteten „Taktikzentrums“ für Schulungszwecke, in denen sich größere Einsatzlagen bei der Bekämpfung von Brandgeschehen in Tunnelanlagen darstellen lassen. Die Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule ist damit bundesweit die erste Schule mit derart ausgestatteten Räumen.

Die Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule hat derzeit 32 Angestellte, davon 17 im Lehrbereich. Im Rahmen seines Besuchs sagte der Minister der LFKS Hilfe zu.  Für vier neue Stellen soll nun im nächsten Doppelhaushalt Geld bereitgestellt werden.

« 1 von 12 »

07.10.2017 / Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales / fp
Fotos: Arne Schein