Sophienstiftsplatz in Weimar wegen Unwetter gesperrt

In Weimar kam es am frühen Nachmittag zu mehreren unwetterbedingten Einsätzen für die Feuerwehr.

Auf dem Sophienstiftsplatz brach der Ast eines großen Baumes ab und verfing sich zunächst in der Dachrinne eines Wohngebäudes.

Beim Eintreffen der Polizei und Feuerwehr krachte dieser vor ihnen herunter. Dabei beschädigte er unter anderem den Schaltkasten der Ampelanlage für die Kreuzung. Diese fiel in Folge dessen aus.

Die Feuerwehr und die Polizei mussten den kompletten Sophienstiftsplatz absperren. Diese Sperrung muss aufgrund der Gefährlichkeit bis morgen früh 8 Uhr bestehen bleiben. Der Verkehr, an einer der Hauptkreuzungen in Weimar, muss nun großflächig umgeleitet werden.

Aufgrund des Zustandes des Baumes ist es aktuell zu gefährlich den Rest des Baumes zu beseitigen. Im Laufe des morgigen Tages soll nun der Rest des Baumes abgetragen werden.

Nur wenige Meter weiter vom Sophienstiftsplatz fiel ein weiterer Baum um. Diese stürzte auf das Dach eines Gebäudes und blieb darauf liegen.

Problematisch für die Einsatzkräfte war zu dem, dass immer wieder Bürger die Absperrungen ignorierten und weiterliefen. Aufgrund der Instabilität des Baumes besteht akute Lebensgefahr für Menschen.

In Maina bei Magdala stürzte ein Baum auf die Straße am Ortsausgang. Dieser traf  Strom- sowie Telefonleitung, die durch den Baum getrennt wurden.

Der Stromversorger ist mit vor Ort gewesen. Wie viele Bürger von einem etwaigen Stromausfall betroffen sind oder nicht, ist aktuell nicht bekannt. Die Feuerwehren Magdala, Ottstedt und Maina beseitigten den Baum.

Die Höhe der Schäden an den Gebäuden kann derzeitig noch nicht beziffert werden. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden.

Auch im Landkreis Sömmerda hinterließ Sturmtief Xavier seine Schäden. Auf der B4 zwischen Elxleben und Walschleben stürzte ein Lastwagen aufgrund der starken Sturmböen auf die Mittelleitplanke. Der Fahrer wurde glückerlicherweise nur leicht verletzt.

jk20171005a0001
« 1 von 31 »