Unfall auf Umleitungsstrecke bei Schleiz – Hubschrauber im Einsatz

An der Einmündung zur Sperrmauer kurz nach der Ortslage Schleiz- Gräfenwath im Saale-Orla-Kreis krachten gestern gegen 14.35 Uhr zwei Fahrzeuge fast frontal zusammen. Ein aus Richtung Sperrmauer kommender PKW Peugeot kollidierte dabei mit einem aus der Ortslage Gräfenwarth kommenden PKW Dacia.

Beide Fahrzeug wurden erheblich beschädigt, der Dacia selbst kam erst über 100 Meter weiter in Richtung Saalburg zum Stehen.

Die schnell eintreffenden Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr alarmierten zunächst nur einen Rettungswagen, da nach erster Lage alle beteiligten Personen nur von leichten Blessuren sprachen. Allerdings war eine weibliche Person mit Schocksymptomatik auffällig.

Alle paar Minuten verschärfte sich die Verfassung der zuvor in den beiden Unfallfahrzeugen betroffenen Personen derart, dass die Vielzahl an Rettungskräften nachalarmiert werden musste.

Wegen der Hubschrauberlandung direkt an der Unfallstelle wurde die komplette Kreuzung für ca. 20 Minuten abgesperrt. An der Kreuzung selbst gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung, die Ortslage ist ca. 150 Meter zuvor zu Ende. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Gemeldet wurde der Unfall zunächst ohne verletzte Personen und auslaufenden Flüssigkeiten. Im Ergebnis waren schlussendlich neben der Feuerwehr Schleiz drei Rettungswagen, ein Notarztwagen, ein Rettungshubschrauber und die Polizei aus Schleiz im Einsatz.

IMG 0627
« 1 von 5 »

02.10.2017 / Freiwillige Feuerwehr Schleiz / fp
Fotos: Ronny Schuberth