Rauchentwicklung im Thüringer Landesverwaltungsamt in Weimar

Gegen 8.55 Uhr wurde die Feuerwehr Weimar zu einer Rauchentwicklung in das Thüringer Landesverwaltungsamt in Weimar alarmiert. Beim Eintreffen der Kräfte gab es im Kellerbereich des Gebäude 2 eine starke Rauchentwicklung.

Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz gingen zur Lageerkundung in das Gebäude vor. Mit mobilen Rauchvorhängen wurde eine weitere Ausbreitung des Rauches im Gebäude verhindert.

Im Bereich des Kellers kam es in einem Raum für die unabhängige Stromversorgung des Gebäudes zu einem technischen Defekt von mehreren Batterien. Mittels Hochdrucklüfters wurde das Gebäude zwangsbelüftet.

Die Mitarbeiter des Landesverwaltungsamtes, welche für Wartungsarbeiten im Gebäude waren, blieben unverletzt. Dennoch stand zur Absicherung während des Einsatzes ein Rettungswagen der Feuerwehr bereit.

Aufgrund der Einsatzmaßnahmen musste der Weimarplatz entlang des Gebäudes für den Verkehr gesperrt werden. Fahrzeuge, welche in die Tiefgarage des Weimar Atrium wollten, konnten die Einfahrt nicht nutzen.

Gegen 10.15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Schadenshöhe war noch nicht bekannt.

jk20170930a0001
« 1 von 15 »