Fünf Personen nach Unfall auf der A4 bei Mellingen verletzt

Gegen 14.45 Uhr kam es auf der Autobahn 4 kurz nach der Anschlussstelle Mellingen in Fahrtrichtung Frankfurt am Main zu einem schweren Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen.

Ein PKW Volkswagen Polo, besetzt mit 5 jungen Frauen, kam aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern und kollidierte mehrfach mit der Leitplanke. Anschließend kam das Fahrzeug auf der linken Fahrspur zum Stehen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden eine Person schwer, die vier anderen Insassen leicht verletzt. Mit mehreren Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber kamen die Personen in umliegende Krankenhäuser.

Die Kameraden der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab, betreuten die verletzten Personen und beseitigten Trümmerteile von der Fahrbahn.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Es bildete sich ein rund sechs Kilometer langer Rückstau.

Die Autobahnpolizeiinspektion hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Für Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle kam auch ein Hubschrauber der Thüringer Polizei zum Einsatz.

Das Unfallfahrzeug musste aufgrund wirtschaftlichem Totalschaden durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

jk20170929a0001
« 1 von 14 »