Zwei Verletzte und lange Sperrung auf A71 bei Ilmenau

Bei einem Verkehrsunfall sind am Donnerstagmorgen auf der A71 bei Ilmenau zwei Personen verletzt worden. Die A71 musste fast drei Stunden in Richtung Schweinfurt voll gesperrt werden.

Ein 26-jähriger Mann aus Erfurt war mit einem Mercedes AMG Geländewagen auf der A71 Richtung Schweinfurt unterwegs. Mit Lichthupe näherte er sich auf der Brücke Reichenbachtal schnell dem Auto einer 39-jährigen Frau aus der Nähe von Arnstadt, die gerade ein anderes Auto überholen wollte. Sie fühlte sich genötigt, wieder nach rechts rüber zu fahren, um dem Mercedes Platz zu machen.

Als sie fast wieder auf dem rechten Fahrstreifen war, wurde sie von dem Mercedes gestreift, verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte in die Mittelleitplanke. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Auch der Mercedesfahrer verlor die Kontrolle über sein Auto und fuhr anschließend auf das Auto einer 23-Jährigen aus der Nähe von Ilmenau auf. Diese wurde durch den Aufprall ebenfalls in die Mittelleitplanke geschleudert und dabei schwer verletzt.

Der Mercedes prallte schlussendlich in die rechte Leitplanke und kam hier zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Auch die Gegenrichtung musste eine halbe Stunde voll gesperrt werden, da die Mittelleitplanke in diese ragte und Trümmerteile des Unfalls beseitigt werden mussten. Zeugen des Unfalls und jene, die Angaben zum Fahrverhalten des Mercedesfahrers machen können, bitte bei der Polizei melden.

IMG 0003
« 1 von 5 »

28.09.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp
Fotos: Autobahnpolizei