Herrenlose Verstärkerbox: Sperrung am Hauptbahnhof Erfurt

Heute Vormittag gegen 10.00 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei am Bahnsteig 1/2 des Erfurter Hauptbahnhofes einen herrenlosen Gegenstand.

Da sich der Besitzer auch nach Ausruf über die Lautsprecher im Bahnhof nicht meldete und die Bundespolizei eine Gefährdung nicht ausschließen konnte, mussten die Bahnsteige 1/2, 3/3a sowie 6 vorübergehend gesperrt werden.

Zur Untersuchung des Koffers wurde der Entschärfungsdienst der Bundespolizei alarmiert. Gegen 12.25 Uhr dann Entwarnung.

Der herrenlose Gegenstand war eine Verstärkerbox. Durch die Absperrmaßnahmen der Bundespolizei kam es zu Behinderungen im Zugverkehr.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei alle Reisenden darauf hin, ihre Koffer, Taschen und sonstigen Gepäckstücke nie unbeaufsichtigt zu lassen.

Schnell können herrenlose Gepäckstücke einen polizeilichen Einsatz auslösen und oder zu Verzögerungen im Verkehr führen. Dabei können auf die Verursacher hohe Kosten durch Schadensersatzansprüche zukommen.

26.09.2017 / Bundespolizeiinspektion Erfurt / fp
Foto: Bundespolizei