Vier Personen nach Unfall am Schleizer Dreieck schwer verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr, des Rettungsdienstes, Notarzt und die Beamten der Polizei gegen 16.32 Uhr alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache war ein in der „Seng“ bergauffahrender Audi seitlich mit einem aus der „Querspange“ herausfahrenden Ford kollidiert.

Insgesamt wurden vier Personen bei dem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen schwer verletzt, zwei wurden später mit Rettungshubschraubern nach Jena und Erfurt geflogen.

Eine Person musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus einem PKW Ford von der Schleizer Feuerwehr gerettet werden, während die drei anderen Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungsdienste betreut und erstversorgt wurden.

Bereits 21 Minuten nach Alarmierung war die schwer verletzte Frau aus dem PKW befreit. Insgesamt waren 5 Rettungswagen, 2 Notarztwagen und 2 Rettungshubschrauber im Einsatz.

IMG 0335
« 1 von 8 »

Fotos: Feuerwehr Schleiz, Ronny Schuberth