Zu schnell bei Regen: Zwei Verletzte nach Unfall bei Heringen

Zu einem Unfall bei Heringen kam es gestern Nachmittag auf der A38. Ein junges Ehepaar aus Mülheim an der Ruhr flog in der Folge von der Autobahn.

Bei Regen zu schnell

Auf regennasser Fahrbahn war die 31-jährige Fahrerin kurz vor der Landesgrenze Sachsen-Anhalt zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Das Auto schleuderte in den Straßengraben, überschlug sich und kam auf dem angrenzenden Feld zum Stehen.

Insassen schwer verletzt, Auto nur noch Schrott

Beide Insassen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Die A38 bei Heringen musste während der Bergung auf der rechten Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden.

Fotos: Autobahnpolizei

07.09.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp