Zwei Tote nach Frontalzusammenstoß im Landkreis Sömmerda

Heute gegen 08.25 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Großbrembach und Kleinbrembach im Landkreis Sömmerda.

Beteiligt waren ein PKW und ein LKW und in der Folge ein weiterer PKW. Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen überholte ein PKW Skoda mit zwei Personen und stieß in der Folge mit einem LKW im Gegenverkehr zusammen.

Während der Rettungsmaßnahmen ging der PKW sofort in Flammen auf, die auf den LKW übergriffen. Auf das Heck des Anhängers fuhr ein Audi mit zwei Personen auf.

Die beiden Personen des PKW Skoda konnten nicht mehr aus dem Fahrzeug befreit werden und verstarben an der Unfallstelle. Zur Klärung der Identität der Personen wurden Beamte der KPI Erfurt angefordert.

Der LKW Fahrer konnte das Führerhaus leicht verletzt verlassen und wurde ins Krankhaus gebracht. Die beiden Personen aus dem Audi wurden ebenfalls leicht verletzt und medizinisch versorgt.

Es waren mehrere freiwillige Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften vor Ort, um den Brand zu bekämpfen und Hilfe zu leisten. Die Straße musste mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Die Gesamtschadenshöhe wird auf 80.000 Euro geschätzt. Ein Gutachter der DEKRA wurde zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Verantwortliche des Straßenbaulastträgers und der unteren Wasserbehörde waren vor Ort. Ein Polizeihubschrauber machte Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle.

Personen, die den Unfall gesehen haben, bzw. Angaben dazu machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sömmerda unter der Telefonnummer 03634-336-0 zu melden.

Fotos: Vesselin Georgiev