Sechs Schwerverletzte bei Unfall auf A9 bei Triptis

Bei einem Auffahrunfall wurden Sonntag 00.30 Uhr auf der A9 bei Triptis sieben Insassen in einem Kleinbus zum Teil schwer verletzt.

Ein 25-jähriger VW-Fahrer aus Lauf a.d. Pegnitz hatte beim Überholen die Geschwindigkeit des Kleinbusses vor ihm falsch eingeschätzt und war auf diesen ausgefahren.

Die Fahrer beider Fahrzeuge bleiben unverletzt. Im Kleinbus wurden sechs Insassen schwer und einer leicht verletzt.

Alle stammen aus Berlin. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Am Kleinbus entstand Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro, am VW entstanden 25.000 Euro Sachschaden.

Die Autobahn 9 musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden.

Fotos: Polizei

21.08.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp