Kleintransporter kracht auf A4 bei Erfurt ungebremst in LKW

Ein 38-jähriger polnischer Kleintransporter-Fahrer ließ sich heute Nacht kurz nach Mitternacht nach seinen Angaben durch sein herunter gefallenes Handy ablenken und verursachte so einen heftigen Auffahrunfall.

Er versuchte noch dem auf der A4 bei Erfurt-Ost Richtung Frankfurt/M. vor ihm fahrenden LKW auszuweichen, was ihm jedoch nicht gänzlich gelang.

Der Kleintransporter schlug in die Ecke des LKW-Anhängers ein und wurde stark beschädigt.

Der polnische Fahrer kam zur Untersuchung ins Krankenhaus, konnte dieses aber unverletzt wieder verlassen.

Während des Einsatzes der Berufsfeuerwehr Erfurt und der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Vieselbach war die Autobahn teilweise gesperrt.

Der Sachschaden beläuft sich auf 21.000 Euro.

Der Fahrer hatte großes Glück. Fotos: Tony Schmidt

16.08.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp