Erfahrener Fluglehrer in Südthüringen abgestürzt und verstorben

Am Sonntag, den 13. August 2017 gegen 17.40 Uhr, stürzte ein Ultraleichtflieger aus einer Flughöhe von ca. 300 Metern aus bisher ungeklärter Ursache ab.

Das Flugzeug geriet ins Trudeln und schlug auf einer Wiese zwischen dem Sportflugplatz Dolmar-Kühndorf und der Ortslage Kühndorf im Landkreis Schmalkalden-Meiningen auf.

Der 62-jährige Pilot und Fluglehrer ist nach derzeitigen Erkenntnissen aufgrund des Absturzes an seinen Verletzungen verstorben.

Die Bergungsmaßnahmen dauern vor Ort an. Der Schaden am Luftfahrzeug beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Meiningen hat die Ermittlungen übernommen.

13.08.2017 / Landeseinsatzzentrale / fp