Motorradfahrer zwischen Magdala und Mellingen gestürzt

Am Montag, den 7. August 2017 kam es gegen 17.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße L2161 (Kreis Weimarer Land) mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer.

Der 16-jährige Fahrer eines Motorrades Yamaha befuhr die Landstraße aus Magdala kommend in Richtung Mellingen. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und landete angrenzenden Straßengraben. Dabei zog sich der Fahrer schwere Verletzungen zu.

Mit einem Rettungswagen und einem Notarzt des Rettungshubschraubers kam der Fahrer in ein Klinikum. Im Klinikum in Bad Berka stellte sich heraus, dass die Verletzungen nicht lebensbedrohlich waren, er verblieb trotzdem zur ärztlichen Behandlung im Krankenhaus.

Die alarmierten der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mellingen sicherten die Unfallstelle ab, unterstützen den Rettungsdienst und halfen bei der Bergung des verunfallten Motorrades.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landstraße für rund 50 Minuten voll gesperrt werden.

Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob der Kradfahrer zu schnell auf der unebenen Straße unterwegs war, muss nun geprüft werden. Am Leichtkraftrad entstand ca. 500 Euro Sachschaden.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Mellingen, Rettungswagen, Rettungshubschrauber, Polizeiinspektion Weimar

« 1 von 10 »