Fahrer eines Pannen-LKW bei Gera mit 3,28 Promille festgestellt

Gestern Mittag ging die Meldung ein, dass auf der A4 bei Gera auf dem rechten Fahrstreifen ein tschechischer Pannen-LKW abgestellt steht.

Die zuständige Autobahnmeisterei hatte hier bereits einen Schilderwagen mit Vorwarner zur Absicherung abgestellt.

Eine Kommunikation mit dem Fahrer, einem 40-jährigen Mann aus Tschechien, war leider nicht möglich.

Der, im Nachgang durch die Beamten der Autobahnpolizei, durchgeführte Atemalkoholtest zeigte im Ergebnis 3,28 Promille an.

Das Fahrzeug wurde abgeschleppt, eine Blutentnahme angeordnet und gegen den Fahrer ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Der Führerschein wurde sichergestellt. 1.000 Euro Strafe, in Form einer Sicherheitsleistung, musste der LKW-Fahrer zahlen.

04.08.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp