PKW auf Standstreifen: LKW touchiert, Schwangere verletzt

Ein PKW Toyota war gestern am späten Nachmittag auf der A71 zwischen Kölleda und Heldrungen (Landkreis Sömmerda) auf den Standstreifen gefahren und hielt an. Der 63-jährige Fahrer aus Neuwied/Rhein wollte irgendetwas in seinem Handschuhfach suchen.

Der nachfolgende Sattelzug aus dem Harz kam infolge Unaufmerksamkeit hier nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte den PKW seitlich. Ein weiterer PKW Seat aus dem Kyffhäuserkreis, versucht dem LKW auszuweichen und leitete eine Gefahrenbremsung ein.

Die 20-jährige Fahrerin wich dadurch auf den linken Fahrstreifen aus und beschädigte dabei ihr Fahrzeug durch herumliegende Fahrzeugteile.

Der Fahrer des Toyota wurde mit leichten Verletzungen in eine naheliegende Klinik gebracht.

Die schwangere Seat-Fahrerin wurde ebenfalls vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Fotos: Polizei

02.08.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp