Zwei Personen nach Unfall auf A4 bei Weimar verletzt

Zwei Personen wurden heute Nachmittag gegen 16.50 Uhr bei einem Unfall auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Weimar und Apolda in Fahrtrichtung Dresden verletzt.

Ein Transporter kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Autobahnschild. Er fuhr mehrere Meter weiter durch einen Graben und riss dann das nächste Schild aus der Verankerung, bis er letztendlich wenig später zum Stehen kam.

Die verletzten Insassen wurden durch den Rettungsdienst in das Klinikum nach Weimar gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Weimar-Legefeld sicherte die Einsatzstelle ab und säuberte anschließend die Fahrbahn.

Die A4 musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen rund eine Stunde gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf der äußersten linken Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Autobahnpolizeiinspektion begann mit der Unfallaufnahme und hat ihre Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

« 1 von 13 »