Einsatzübung der Feuerwehren im Gemeindehaus Teichweiden

Heute Nachmittag gegen 15.06 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Teichweiden, Neusitz, Engerda und Großkochberg zu einer Rauchentwicklung im Gemeindehaus Teichweiden im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt alarmiert.

Bei Ankunft der Feuerwehren galten drei Personen als vermisst. Rauch drang aus den Fenstern des Gebäudes. Mehrere Trupps unter schweren Atemschutz gingen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Der Brand wurde von mehreren Seiten mit Strahlrohren bekämpft. Die Kameraden aus Rudolstadt kamen zur Unterstützung mit der Drehleiter zum Einsatz.

Aufgrund der Größe des Einsatzes wurden die zwei Abschnitte Menschenrettung und Wasserversorgung gebildet. Zur Wasserversorgung wurden lange Wegstrecken vom Löschwasserteich südliches des Dorfes gelegt. Die Verletzten konnten zügig aufgefunden und nach draußen gebracht werden. Die Verletztendarsteller wurden von der Jugendfeuerwehr Großkochberg gestellt. Gegen 16.06 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Als Übungsbeobachter standen Kreisbrandmeister Udo Schmidt und ehemaliger Kreisbrandmeister und Wehrleiter von der Wehr aus Großkochberg, Klaus-Peter Siegemund den Kameraden und Kameradinnen zur Seite. Einsatzleiter Jürgen Ryll zog am Ende der Übung ein positives Fazit und wird sich zeitnah mit den Führungskräften der beteiligten Wehren nochmal abstimmen. An der Übung nahmen 36 Einsatzkräfte teil.

IMG 9835
« 1 von 75 »