LKW übersieht E-Rollstuhl: 84-Jähriger in Graben geschleudert

Am Sonntagnachmittag befuhr ein 84-jähriger Rollstuhlfahrer die Ettersburgerstraße aus Richtung Ramsla in Richtung Weimar. In Höhe des Ortsausgangsschildes der Ettersbergsiedlung bemerkte ein 25-jähriger LKW-Fahrer nicht den vor ihm fahrenden Rollstuhlfahrer, welcher mit einer Geschwindigkeit von 6 km/h unterwegs war.

In der weiteren Folge fuhr der LKW-Fahrer auf den Rollstuhl auf und dieser wurde dabei nach rechts in den Straßengraben geschleudert, der Rollstuhlfahrer wird dabei schwer verletzt und ins Klinikum Weimar verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der E-Rollstuhl erlitt wirtschaftlichen Totalschaden.

03.07.2017 / Polizeiinspektion Weimar / fp
Foto: Polizei