Badeunfälle in Thüringen: 51-Jähriger verstarb – Kinder gerettet

Glimpflich verlief ein Badeunfall für 2 Kinder im Walterhäuser Freibad. Die 5 und 6 Jahre alten Geschwister wurden durch den Bademeister im Nichtschwimmerbecken leblos treibend aufgefunden. Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen verliefen erfolgreich. Beide Kinder wurden anschließend in ein Krankenhaus stationär eingeliefert, Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Tragischer hingegen verlief ein Unfall an einem See bei Herschdorf im Saale-Orla-Kreis. Ein 18-jähriger Mann sah einen Mann leblos im Wasser. Er zog den Mann beherzt aus dem Wasser und begann sofort mit der Reanimation. Die wenig später eingetroffenen Sanitäter und der Notarzt konnten dem 51-jährigen Mann aber auch nicht mehr helfen, er verstarb noch am Unfallort.

In beiden Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen, zu den Ursachen der Unfälle können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

28.05.2017 / Landeseinsatzzentrale / fp
Symbolfoto: Feuerwehr Gera