Mit 2,63 Promille: Unfall in Großschwabhausen und geflüchtet

Am 21. Mai 2017 gegen 03.20 Uhr befuhr ein 30-jähriger Fahrer eines VW Taro 4×4 die Kleinschwabhäuser Straße in Großschwabhausen in Richtung des dort befindlichen Kreisverkehrs. Hier kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab.

Er durchfuhr den Straßengraben, überfuhr einen Leitpfosten und das Ortsausgangsschild und gelangte wieder auf die Fahrbahn. Hier geriet das Fahrzeug auf den rechten Gehweg, durchbrach nach ca. 120m einen Metallzaun geriet auf das Grundstück einer Firma und kollidierte hier frontal mit der Wand einer Werkhalle.

Auf Grund der starken Beschädigung des Fahrzeuges war dieses nicht mehr fahrbereit, so dass der Fahrer leicht verletzt zu Fuß den Unfallort unerlaubt verließ. Er konnte kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift durch die Polizei an seinem gestellt werden.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,63 Promille. Wegen der Behauptung des „Nachtrunkes“ wurden zwei Blutentnahmen angeordnet, der Führerschein sichergestellt und Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit Unfallflucht erstattet. Der Gesamtschaden wird mit ca. 4400,- Euro beziffert.

Der VW war nicht mehr fahrbereit. Fotos: Polizei

22.05.2017 / Polizeiinspektion Weimar / fp