Familie nach CO2-Austritt bewusstlos: Autos fahren vier Minuten lang vorbei

Am 29. April 2017 gegen 11.45 Uhr war eine vierköpfige Familie mit ihrem Auto auf der A2 bei Kriens in der Schweiz auf dem Heimweg nach ihrem Einkauf. Kurz vor der Tunneleinfahrt Sonnenberg schlug die mitgeführte CO2-Gasflasche für ein Aquarium nach einem Defekt Leck.

Das Gas strömte schnell aus und füllte das Fahrzeuginnere. Im Sonnenbergtunnel Richtung Süd wurde das Auto immer langsamer und kam schliesslich zum Stillstand. Später rollte dieses rückwärts auf die Überholspur. Während mehreren Minuten fuhren die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer an diesem Auto vorbei, bis jemand stoppte und Nachschau hielt. Alle Insassen waren bewusstlos.

Nachdem die Türen geöffnet wurden, erholten sich alle nach und nach. Zwei Rettungswagen brachten die Familie in eine Klinik. Nach erfolgter Kontrolle konnten alle das Krankenhaus unverletzt verlassen. Die junge Familie hatte großes Glück im Unglück. Auf Anfrage bei einer Rechtsmedizin bestand für die Bewusstlosen äußerst große Erstickungsgefahr.

04.05.2017 / Luzerner Polizei (Schweiz) / fp
Foto: Polizei