Heftige Detonation: Zigarettenautomat in Tannroda gesprengt

Es war zwischen ein und zwei Uhr, als in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Tannroda durch eine lautstarke Detonation erschüttert wurde. Doch wirklich interessiert scheint es keinen zu haben, denn die Polizei hat keinen Anruf mit der Meldung eines lauten Knalles bekommen. Bei Tageslicht zeigte sich der Ort der Detonation recht schnell. Am Bahnhof sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten, dessen Teile gut zehn Meter weit flogen.

Regelrecht zerfetzt hingen die Teile des Automaten am Mittwochfrüh an der Verankerung, die scheinbar als einziges keinen großen Schaden genommen hatte. Von Geld und Zigaretten jedoch fehlt jede Spur. Am Ort der Verwüstung sieht man, dass das Sprengmittel vermutlich ein Böller war, der den Automaten aufriss und in seine Einzelteile zerlegte.

Gegen 9.00 Uhr traf die Kriminalpolizei ein, sicherte die Spuren und dokumentierte die Einsatzstelle. Nicht die Einzige in diesen Tagen, waren doch in der letzten Woche bereits ähnliche Fälle in Weimar zu verzeichnen. Ob man von einer Serie ausgehen kann, ist derzeit noch nicht zu sagen. Ganz ungefährlich sind solche Aktionen allerdings nicht, können sich doch die Täter mit den illegalen Sprengkörpern selbst schwer verletzten oder durch umherfliegende Teile getroffen werden.

jk20170503a0002
« 2 von 15 »