Drei Menschen sterben bei tragischen Bahnunfall in Thüringen

Am Bahnübergang in der Ortslage Lohma, Landkreis Altenburger Land, kam es am späten Nachmittag des 18. April 2017 zu einem tödlichen Bahnunfall. Ein 19-jähriger Fahrzeugführer eines Kleintransporters umfuhr die geschlossene Halbschranke des Bahnübergangs. Der herannahende Güterzug erfasste den PKW mittig im Gleisbereich. Das Fahrzeug wurde in der Folge ca. 250 Meter von der Unfallstelle entfernt aufgefunden.

Der Fahrzeugführer und zwei weitere weibliche Fahrzeuginsassen im Alter von 17 und 49 Jahren kamen ums Leben. Während der Rettungs-und Berungsmaßnahmen kam der Bahnbetrieb für mehrere Stunden zum Erliegen. Mittlerweile ist die Bahnstrecke wieder freigegeben. Wenn das Unfallwrack im Laufe des Tages geborgen wird, muss die Strecke nochmal gesperrt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen auf Hochtouren.

« 1 von 8 »

19.04.2017 / Landeseinsatzzentrale / fp
Fotos: Arne Schein