Zwei Unfälle innerhalb von 5 Minuten auf A4 bei Erfurt

Bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Nachmittag auf der A4 bei Erfurt-Vieselbach geriet ein Fahrzeuggespann aus Weimar, auf welchem sich ein PKW befand, ins Schleudern. Es kam zu einer Kollision mit einem daneben fahrenden Sattelzug. Der auf dem Anhänger befindliche PKW Audi löste sich vom Anhänger und fiel auf die Mittelleitplanke. Dadurch war die A4 zeitweise blockiert und musste kurzzeitig für die Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden.

Personen kamen beim Unfall nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 22.000 Euro. Im Stau ereignete sich dann ein Auffahrunfall zwischen einem PKW Volvo und einem Kleintransporter VW. Der Fahrer des Volvo hatte den anhaltenden VW zu spät bemerkt und war aufgefahren. Anschließend wurde der PKW noch in die Mittelleitplanke gedrückt. Auch hier kam es zu Sachschaden, dessen Höhe mit ca. 17.500 Euro beziffert wird.

Fotos: Autobahnpolizei

07.04.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp