Rentner-Ehepaar verunglückt mit Hybridwagen bei Bad Berka

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berka wurden am 29. März 2017 gegen 13.18 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem überschlagenen Fahrzeug nach München (Landkreis Weimarer Land) alarmiert.

Eine 75-jährige Frau fuhr mit ihrem 76-jährigen Mann in ihrem Toyota Prius aus Richtung der ehemaligen Lungenheilstätte kommend in Richtung Ortsmitte. Die Fahrerin kam nach einer leichten Rechtskurve ins Schlingern und anschließend nach rechts von der Straße ab. Dabei kollidierte sie mit einem Baum, überfuhr ein Schild und überschlug sich anschließend. Das Fahrzeug blieb anschließend auf dem Dach liegen und schloss die beiden Insassen ein. Sie wurden durch die Feuerwehr befreit.

Der Rettungsdienst übernahm die beiden Verunfallten und brachte sie ins Bad Berkaer Klinikum. Da es sich bei dem verunfallten PKW um einen Hybrid handelte, musste dieser zusätzlich von den Akkus getrennt werden, was mit telefonischer Unterstützung durch einen Fachhändler geschah.

Die Adolf-Tegtmeier-Allee war für gut eineinhalb Stunden für die Unfallaufnahme und Bergung voll gesperrt. Das Unfallfahrzeug war nichtmehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ob ein mögliches Bremsversagen zum Unfall führte, wie es von der Fahrerin, nach Informationen vor Ort, angegeben wurde, muss jetzt überprüft werden.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Bad Berka, Tannroda, Rettungswagen, Notarzt, Polizei

« 1 von 16 »