Vollsperrung der A4 nach Unfall mit Autotransporter bei Erfurt

Zu einer Vollsperrung auf der A4 zwischen Erfurt-Ost und Vieselbach kam es in den heutigen Morgenstunden gegen 02.00 Uhr. Hier war der Anhänger eines polnischer Autotransporters ins Schleudern geraten und von der Zugmaschine abgerissen. Das Gespann kollidierte mit der Mittelleitplanke und kippte anschließend um. Dabei fielen zwei aufgeladene PKW vom Anhänger auf die Fahrbahn.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Für die Zeit der Berge- und Aufräummaßnahmen musste die A4 in Fahrtrichtung Dresden für rund eine Stunden voll gesperrt werden. Danach konnten einzelne Fahrstreifen für den Fahrverkehr wieder frei gegeben werden. Seit 07.00 Uhr ist die komplette Fahrbahn wieder befahrbar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 26.000 Euro.

Zwei aufgeladene PKW fielen vom Hänger. Fotos: Polizei

23.03.2017 / Autobahnpolizeiinspektion / fp