Mann in Weimar wollte Familie etwas antun – Festnahme durch SEK

In den Abendstunden des 14. März 2017 kam es in einer Wohnung nahe des Hauptbahnhofes in Weimar zu einem Polizeieinsatz. Ein 54-jähriger Mann hatte gegen 18.15 Uhr seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung bedroht. Im weiteren Verlauf äußerte der Mann sich selbst oder den fünf noch in der Wohnung befindlichen Kindern etwas anzutun. Die Frau flüchtete aus der Wohnung und informierte die Polizei.

Es wurden Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamtes Thüringen zum Einsatz gebracht, welche die Wohnung gegen 23.50 Uhr betraten und den Mann ohne Widerstand festnehmen konnten. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Bedrohung erstattet. Über die weitere Verfahrensweise bezüglich der familiären Probleme wird im Laufe des 15. März 2017 entschieden.

« 1 von 8 »

15.03.2017 / Polizeiinspektion Weimar / fp