Großbrand in Weimar: Spielcasino steht in Flammen

Die Berufsfeuerwehr Weimar sowie die Freiwilligen Feuerwehren Weimar-Mitte, -Ehringsdorf, -Schöndorf und -Taubach wurden am Mittwoch, den 15. März 2017 gegen 8.30 Uhr zu einem Gebäudebrand in die Rießnerstraße in Weimar (Stadt Weimar) alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang aus dem Gebäude eines Spielcasinos dichter Qualm. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz schafften sich umgehend einen Zugang in das Innere des Gebäudes. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung kamen die Trupps jedoch nur wenige Meter in das Objekt hinein. Weitere Trupps begannen mit der Brandbekämpfung an der Gebäuderückseite. Zusätzlich wurde über die Drehleiter eine Öffnung im Dachbereich geschaffen. Hierzu wurden die Dachfenster eingeschlagen.

Das Feuer konnte nur schwierig unter Kontrolle gebracht werden, da die Räume sehr klein und verwinkelt waren. Aus diesem Grund gelang es den Einsatzkräften auch erst nach einer ganzen Weile direkt zum Brandherd vorzudringen. Nach zirka zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle.

Im angrenzenden Gebäude befindliche Personen konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Sie wurden an der Einsatzstelle von der Polizei und dem Rettungsdienst betreut. Aufgrund der umfangreichen Löscharbeiten musste die Rießnerstraße für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Polizeiinspektion Weimar leitete den Verkehr an den Kreuzungen großflächig um.

Die Polizeiinspektion Weimar und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob ein technischer Defekt an einem Spielautomaten oder Brandstiftung vorliegt, muss nun geprüft werden. Die Höhe des Schadens ist derzeitig noch nicht bekannt. Im und am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Zur Unterstützung der Ermittlungen kam ein Hubschrauber der Polizei zum Einsatz.

Bereits in der vergangenen Woche kam es in Weimar zu einem größeren Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Röhrstraße (wir berichteten).

Kräfte im Einsatz: Berufsfeuerwehr Weimar, Freiwillige Feuerwehr Weimar-Mitte, -Ehringsdorf, -Schöndorf und Taubach, Einsatzleitdienst Feuerwehr Weimar, Rettungswagen, Polizeiinspektion Weimar, Kriminalpolizei

« 1 von 16 »