Vollsperrung: PKW überschlägt sich auf der B7 bei Nohra

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Ulla und Nohra wurden am Montag, den 13. März 2017 gegen 16.42 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 7 nahe dem Abzweig Hopfgarten (Kreis Weimarer Land) alarmiert.

Der 82-jährige Fahrer eines PKW Opel Frontera befuhr die Bundesstraße aus Erfurt kommend in Richtung Weimar. Kurz vor dem Kreuzungsbereich am Abzweig nach Hopfgarten kam der PKW aus bisher unbekannten Gründen rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Straßengraben und blieb auf einem angrenzenden Feld auf der Seite liegen.

Der Fahrer des PKW wurde bei dem Unfall schwer verletzt in seinem PKW eingeschlossen. Er musste durch die Feuerwehren aus seinem Fahrzeug befreit werden. Anschließend kam er mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen und einem Notarztwagen in das Klinikum Weimar.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die B7 voll gesperrt werden. Am PKW Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens wird auf 3.000 Euro beziffert.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehren Ulla und Nohra, Rettungswagen, Notarzt, Polizeiinspektion Weimar

« 1 von 18 »