3. Reisetag Afghanistan: Social-Media und Kampfmittelbeseitiger Camp Marmal

Am dritten Tag in Afghanistan ging es am Morgen zur Sicherheitskonferenz im Camp Marmal. An dieser waren Vertreter der einzelnen Mandate und die vier großen Militär- und Polizeichefs aus der Region und die Führung des TAAC-N beteiligt. Ein Highlight dieser Konferenz war die Unterzeichnung einer Medienkampagne, die gezielt Nachwuchswerbung in Social-Media Networks durch das afghanische Militär sichert. Mit dieser Kampagne will man den Kräftemangel in der afghanischen Armee entgegenwirken. Nach der Unterzeichnung gab es noch eine gemeinsame Besprechung der Kräfte über zukünftige Operationen im Einsatzgebiet und die aktuelle Sicherheitslage.

Nach der Konferenz ging es nochmal in das Camp Marmal. Hier gab es noch den ein oder anderen Punkt den wir nicht kannten. Die armenischen Kräfte zeigten uns dann noch einen ihrer gepanzerten Truppentransporter. Nach einem Foto im Fahrzeug wurden wir herzlich verabschiedet.

Am Nachmittag stand der Besuch in der Ausbildungshalle der Kampfmittelbeseitiger (EOD) auf dem Programm. Hier gibt es im Camp Marmal ein separates Außengelände mit Ausbildungshalle. In dieser werden die Gefahren durch Improvisierte Sprengmittel (IED) trainiert. Auf einem Parcours hat der Soldat die Möglichkeit diese aufzuspüren und zu entschärfen. In verschiedenen Schaubeispielen werden die unzähligen, meist lebensbedrohlich oder tödlich verletzenden Sprengfallen gezeigt. Zusätzlich gibt es noch eine Schauwerkstatt, in der man die einzelnen Stationen der Herstellung sehen kann.

Aufgrund einer erhöhten Anschlagsgefahr durch IED´s ist diese Ausbildung eine sehr wichtige Ausbildung für die Soldaten. Die Aufständischen sind im Bauen dieser Sprengfallen nahezu unbegrenzt kreativ. Mit dem einfachsten Mitteln werden diese Sprengvorrichtungen gebaut und im Gelände versteckt. Das Aufspüren solcher Kampfmittel dauert mitunter mehrere Stunden. Hier muss der Boden dann Zentimeter für Zentimeter abgesucht werden.

Heute geht es dann mit dem Hubschrauber in ein Außenlager in Masar-e Sharif. Hier wird zum Internationalen Frauentag ein Ausbildungsgebäude für afghanische Militärfrauen eröffnet. Anschließend besuchen wir afghanische Kampfmittelbeseitiger auf einem Übungsgelände in einer Kaserne.

« 1 von 30 »