Fahrer wird nach Wildunfall von Auto erfasst und tödlich verletzt

Am Abend des 23. Februar 2017 gegen 19.05 Uhr kam es auf der Landstraße 1034 bei Wolkramshausen im Landkreis Nordhausen zur Kollision eines PKW mit einem Reh. Als der 76-jährige PKW-Fahrer das tote Tier von der Fahrbahn räumen wollte, wurde er von einem weiteren PKW erfasst und so schwer verletzt, dass eingeleitete Reanimierungsversuche des Notarztes erfolglos blieben.

Der 76-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Der zweite PKW-Fahrer erlitt einen Schock. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Die Landstraße war wegen der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten für knapp zwei Stunden voll gesperrt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird durch die Polizei von Nordhausen untersucht. Ein Gutachter wurde hinzugezogen.

24.02.2017 / Landespolizeidirektion / fp