Zahlreiche Unfälle durch Schnee und Glätte auf den Thüringer Autobahnen

In den Morgenstunden ereigneten sich seit 5.50 Uhr auf den Thüringer Autobahnen winterbedingt 15 Unfälle mit Stand 9.00 Uhr. Betroffen war die A4 von Erfurt bis Gera und die A9 südlich des Hermsdorfer Kreuzes.

Auf der A4 bei Erfurt-West in Fahrtrichtung Frankfurt am Main verunfallten PKW, Kleinbus und LKW. Beim dem LKW lief Diesel aus. Alle neun Insassen im Kleinbus werden leicht verletzt, darunter ein Baby. Die Autobahn musste während der Rettungs-und Bergungsmaßnahmen für 70 Minuten voll gesperrt werden. Am Stauende gab es einen Auffahrunfall zwischen zwei LKW ohne verletzte Personen.

Auf der A9 am Hermsdorfer Kreuz in Richtung Berlin drehte sich ein LKW und prallte in die Leitplanke. Der Beifahrer wurde leicht verletzt. Auch hier lief Diesel aus. Auf der A4 bei Hermsdorf-Ost überschlug sich ein PKW. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Kurze Zeit später ereilte ein weiterer LKW auf der A4 nahe Gera das gleiche Schicksal wie kurz zuvor am Hermsdorfer Kreuz. Nur mit schwerer Abschlepptechnik konnte er geborgen werden.

« 1 von 10 »

05.01.2016 / Autobahnpolizeiinspektion / fp
Fotos: Arne Schein