Brand in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Bad Salzungen

Am Freitag, den 23. Dezember 2016, kam es gegen 11.30 Uhr im Keller der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Bad Salzungen zu einem Brandfall. Aufgrund starker Rauchentwicklung im Treppenhaus kamen acht Bewohner mit Atemwegsbeschwerden ins Krankenhaus, konnten dieses aber zwischenzeitlich wieder verlassen.

Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Wohnungen sind nicht in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt waren 33 Kameraden der Feuerwehren Bad Salzungen, Langenfeld und Kaltenborn-Wildprechtroda im Einsatz. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Suhl.

« 1 von 8 »

23.12.2016 / Landespolizeidirektion Erfurt / fp
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Bad Salzungen

Vielleicht gefällt dir auch