Zwei Tatverdächtige nach Scheunenbrand bei Uhlstädt ermittelt

40.000 € Schaden durch einen Brand einer Scheune am Ortsrand von Niederkrossen waren am Sonntag entstanden. Das Feuer war kurz nach 16.00 Uhr in der Scheune ausgebrochen. Trotz des Einsatzes der Feuerwehr konnte das vollständige Abbrennen der gelagerten 120 Strohballen und der Scheune selbst nicht verhindert werden. Durch Zeugenhinweise konnte die Polizei in der Folge zwei Tatverdächtige ermitteln.

Die beiden deutschen Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren wurden durch die Ermittler zum Brandgeschehen vernommen. Im Rahmen der Vernehmungen gaben die beiden Jugendlichen zu, in der Scheune gezündelt und dadurch das Feuer verursacht zu haben. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Die Kripo Saalfeld führt die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung.

05.12.2016 / Landespolizeiinspektion Saalfeld / fp
Foto: Freiwillige Feuerwehr Uhlstädt

Vielleicht gefällt dir auch