Kilometerlange Ölspur beschäftigt Feuerwehrleute in Blankenhain

Das regnerische Wetter gepaart mit einer kilometerlangen Ölspur, fertig ist der Großeinsatz für die Feuerwehren der Lindenstadt Blankenhain und einige ihrer Ortsteile. So geschehen am Freitagvormittag gegen 10.17 Uhr als in Blankenhain und Lengefeld die Sirenen heulten.

Die Ölspur zog sich vom Blankenhainer Ortsteil, durch die Lindenstadt bis zum Parkplatz der Heidelbeerplantage an der Bundesstraße 85 und hier fand sich auch die Ursache. Ein Häcksler hatte ein Problem an einer Hydraulikleitung und verlor so unbemerkt literweise Öl.

Durch den immer wieder einsetzenden Regen verlief das Schmiermittel teils über die gesamte Fahrbahn. Säckeweise musste das Bindemittel auf die Straße gestreut werden, um die Rutschgefahr zu minimieren. Zur Unterstützung forderten die Kameraden auch die Wehren aus den Ortsteilen Thangelstedt, Krakendorf, Lohma und Keßlar an.

Insgesamt waren rund zwei Dutzend Kräfte etwa drei Stunden lang im Einsatz und verbrauchten dabei gut eine halbe Tonne Bindemittel. Während der Maßnahmen kam es immer wieder zu Verkehrsbehinderungen.

« 1 von 7 »