Porsche-Fahrer überschlägt sich mehrfach auf der A4 bei Weimar

Ein 35-jähriger Fahrer eines Porsche 911-Turbo fuhr heute gegen 10.20 Uhr auf der Bundesautobahn 4 auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Frankfurt. Kurz vor der Abfahrt Weimar verlor er aufgrund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Opel Meriva, welcher daraufhin nach rechts gedrückt wurde und mit der rechten Leitplanke kollidierte.

Durch die Kollision mit dem Opel überschlug sich der Porsche mehrfach. Ein nachfolgender Citroen C5 konnte trotz Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß mit dem Opel nicht mehr verhindern. Der 45-jährige Citroen Fahrer wurde wie der 66-jährige Opel Fahrer und dem Unfallverursacher leicht verletzt. Die Feuerwehren Weimar und Mellingen nahmen auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf. Der Gesamtschaden beträgt ca. 90.000 Euro.

21.10.2016 / Autobahnpolizeiinspektion / fp

« 1 von 30 »