Brandanschlag: Brennende Reifen am Amtsgericht Sondershausen

In der Nacht vom 19. Oktober 2016 wurden gegen 02.30 Uhr zwei Autoreifen vor die Eingangstür des Amtsgerichts Sondershausen gelegt und angezündet. Das Feuer konnte zwar durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden, dennoch ist ein Schaden von mehreren tausend Euro an Fassade und Tür entstanden.

Durch die Kripo Nordhausen wurden umfangreiche Spuren am Tatort gesichert. Diese werden nun umgehend zur Auswertung an das Thüringer Landeskriminalamt geschickt. Außerdem wurden durch die Kollegen die Anwohner befragt. Gegenwärtig gibt es noch keine Anhaltspunkte, wer für die Tat verantwortlich sein könnte. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und ermittelt nun in alle Richtungen. Zur Erlangung weiterer Hinweise werden durch die Kollegen im Laufe des Tages und der Nacht Handzettel im Gebiet verteilt.

Wer hat in der letzten Nacht zwischen 02.00 Uhr und 02.30 Uhr im Bereich des Amtsgerichts, in der Ulrich- von- Hutten- Straße // August- Bebel- Straße // Ferdinand- Schlufter- Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03631-960 an die Polizei Nordhausen oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

19.10.2016 / Landespolizeiinspektion Nordhausen / fp
Fotos: Thüringer Polizei