Spaziergänger finden Granate aus 1. Weltkrieg im Wald bei Kranichfeld

Am 13. Oktober 2016 gegen 10.15 Uhr fanden Spaziergänger in einem Waldstück in der Nähe der Ortslage Kranichfeld einen Gegenstand aus Metall, der ihnen nicht geheuer vorkam. Es wurde die Polizei informiert. Mittels Foto wurde der Gegenstand an den Munitionsbergungsdienst übermittelt. Hier entpuppte sich der Gegenstand als eine Granate aus dem ersten Weltkrieg.

Da die Granate keinen Zünder besaß, konnte sie durch den Bergungsdienst problemlos abtransportiert werden. Grundsätzlich ist aber zu sagen, dass alle Arten von Fundmunition mit oder ohne Zünder gefährlich sind. In jeden Fall sind die entsprechenden Bergungskräfte anzufordern.

14.10.2016 / Polizeiinspektion Weimar / fp
Foto: Symbolfoto Bergungsdienst