750 brennende Strohballen bei Milda

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bucha, Kahla, Milda, Schorba und Zimmritz wurden am Donnerstag, den 29. September 2016 gegen 21.38 Uhr zu mehreren brennenden Strohballen nahe Milda (Saale-Holzland-Kreis) alarmiert.

Beim Eintreffen der Kameraden brannten rund 750 Strohballen auf einer Fläche von 80 x 10 Metern in voller Ausdehnung. Aufgrund starken Windes wurde das Feuer immer wieder angefacht. Die enorme Hitzeentwicklung entzündete das umliegende Grasland. Mit einem Traktor und einer Ackerschiene wurde der Boden um die Brandstelle weiträumig umgegraben. So konnte ein Entflammen des abgeernteten Feldes verhindert werden.

Aufgrund der Größe des Brandes konnten die Kameraden der Feuerwehr die Strohballen nur kontrolliert abbrennen lassen. Mehrere Kameraden hielten in der Nacht eine Brandsicherheitswache. Ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte ausgeschlossen werden, da diese sich nicht in der Nähe befanden.

Am Morgen wurde der Strohhaufen mit mehreren Radladern auseinandergezogen und abgelöscht. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Brandstiftung kann derzeitig nicht ausgeschlossen werden. Die Kameraden der Feuerwehren waren anfangs mit 52 Kameraden im Einsatz.

« 1 von 10 »