Zwei Jugendliche sterben nach Kollision mit Zug bei Unterwellenborn

Am Freitag, den 26. August 2016 gegen 22:15 Uhr, ereignete sich am Bahnübergang Vogelschutz (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen einer Regionalbahn und einem PKW. Der Opel Corsa hielt zunächst vor dem geschlossenen Bahnübergang an und umfuhr nach kurzer Wartezeit die Halbschranke. Auf den Gleisen erfasste der Zug den PKW, welcher mit vier Personen im Alter von 16 bis 19 Jahren besetzt war.

Durch den Unfall wurden zwei Insassen (18 und 19 Jahre) getötet und zwei weitere (16 und 19 Jahre) schwer verletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock. Die Zugbegleiterin sowie die sechs Fahrgäste blieben unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam der Zugverkehr zum Erliegen und die B281 musste für ca. 5 Stunden voll gesperrt werden. Die Unfallermittlungen dauern an. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

27.08.2016 / Landespolizeidirektion / fp

« 1 von 7 »