Erneut ausgedehnter Waldbrand zwischen Tannroda und Kranichfeld

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Kranichfeld, Tannroda, Hohenfelden, Stedten und Bad Berka wurden am Dienstag, den 23. August 2016 gegen 18.06 Uhr zu einem Waldbrand zwischen Tannroda und Kranichfeld (Kreis Weimarer Land) alarmiert.

Bereits zum zweiten Male innerhalb von zwei Tagen kam es zu einem Waldbrand auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern. Die Kameraden der Feuerwehren kämpften mit mehreren Strahlrohren gegen die Flammen. Die Rauchsäule war bereits weithin sichtbar. Mit mehreren Hacken und Schaufeln musste der Waldboden rund um die Brandstelle aufwendig geöffnet werden. Immer wieder gab es kleiner Glutnester im Waldboden, die abgelöscht werden mussten.

Aufgrund der schwierigen Löschwasserversorgung im Wald musste mit mehreren Tanklöschfahrzeugen im Wechsel gependelt werden. Die Wasserentnahme erfolgte am Markt in Tannroda. Die Einsatzkräfte waren über mehrere Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Schwierigkeiten bereitete den Einsatzkräften auch das unwegsame Gelände. Es mussten immer wieder steile Waldhänge überwunden werden. Bei diesen warmen Temperaturen eine sehr große Herausforderung für die Kameraden der Feuerwehren.

Bereits am Montag kam es nur wenige hundert Meter neben der gestrigen Brandstelle zu einem Waldbrand. Auch hier waren die Feuerwehren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Ob der Wald durch Sonneneinstrahlung oder Brandstiftung brannte, muss nun geprüft werden. Die Polizeiinspektion hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Kranichfeld, Tannroda, Hohenfelden, Bad Berka, Thangelstedt, Polizei, Revierförster

« 1 von 11 »