Vermisster 27-Jähriger aus Erfurt tot aus Flutgraben der Gera geborgen

In Erfurt wurde am 20. August 2016 gegen 12.30 Uhr durch Bürger im Bereich des Gera-Flutgraben – Schmale Gera an der Grünstraße/ Boyneburgufer eine leblose Person im Wasser treibend festgestellt. Der Auffindeort mitten in Erfurt wurde weiträumig abgesperrt. Nach der Bergung durch die Berufsfuerwehr wurde zunächst bekannt, dass es sich um eine männliche Person handelt.

Im Ergebnis der polizeilichen Maßnahmen konnte die Identität der Person eindeutig geklärt werden. Es handelt sich bei dem Verstorbenen um den 27-jährigen Erfurter, der seit den Morgenstunden vermisst wurde. Nach ersten Ermittlungen kann eine todesursächliche Einwirkung durch Dritte ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei setzt ihre Ermittlungen zu den Todesumständen fort.

20.08.2016 / Landespolizeidirektion Erfurt / fp

« 1 von 10 »